Palliativpharmazie für PTA Modul 1

Palliativpharmazie ist der Beitrag des pharmazeutischen Personals zur Palliativversorgung. Das pharmazeutische Fachpersonal (Apotheker*innen, PTA) berät zur richtigen Anwendung, erklärt die vom Arzt erstellten Medikationspläne und hilft bei der Umsetzung im Alltag. Für die Betroffenen und ihre An- und Zugehörigen sind die pharmazeutischen Mitarbeiter aber auch Ansprechpartner für darüber hinausgehende Fragen und Probleme. Sie verlassen sich darauf, dass Sie kurzfristig, unbürokratisch und empathisch Unterstützung erhalten. Dieser Kurs qualifiziert PTA zur Mitarbeit in der palliativen Versorgung. Er soll dazu beitragen, (mehr) Sicherheit im Umgang mit schwerkranken Patienten und ihren An- und Zugehörigen zu bekommen. Zur Erlangung des Zertifikats ist neben der Teilnahme an den theoretischen Unterrichtseinheiten eine schriftliche Dokumentation eines Patientenfalles sowie eine eintägige Hospitation in einem Hospiz, einer Palliativstation oder einem ambulanten Palliativdienst mit SAPV erforderlich.

Termine:
Teil 1: 22.02.2020, Teil 2: 07.03.2020
Die Kurse beginnen jeweils um 9:00 Uhr und enden um 17:30 Uhr. Die detaillierten Informationen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Kursprogrammen.

Teilnehmerzahl/ Kursgebühr:
Maximal 25 Personen 300,00 € pro Person für beide Teile
Bitte beachten Sie, dass Sie pro Kursteil ein Anmeldeformular ausfüllen müssen.

Kursleitung: Claudia Wegener und Dr. Silke Lauterbach (Zertifizierte Kursleitung DGP)
Eine Akkreditierung ist mit 16 Punkten bei Landesapothekerkammer Hessen beantragt

Veranstalter:
Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit Nordhessen (APPH) e.V.
Hansteinstraße 29; 34121 Kassel; Tel. 0561 937‐3258 Fax. 0561 937‐ 3268
E‐Mail: info@apph‐nordhessen.de www.apph‐nordhessen.de

Tagungsort:
Palliativzentrum DRK‐Kliniken Nordhessen, Konferenzraum 4D 0.16